Akademie für Persönlichkeit und Führung

Workshops

Neue Autorität in der Führung kann man lernen. Neue Termine & Formate ab Januar 2020.

Führung ohne Autorität ist Mitarbeiterverwaltung

Autorität in der Führung entsteht in einem komplexen Zusammenspiel von fünf Merkmalen zwischen MitarbeiterIn und Führungskraft.

  1. Persönlichkeitseigenschaften
  2. Werten
  3. Grad der Emotionalen und Sozialen Intelligenz (EQ)
  4. Haltung zu Autorität und Macht
  5. Besonderheiten der Unternehmensstruktur und Unternehmenskultur, in denen Führung gelebt wird

Der Entwicklungsweg zu Neuer Autorität in der Führung

Den Wandel in der Haltung bzw. Einstellung zu Autorität in der Führung erreicht man nicht einfach per »Schalter umlegen«. Das glauben vermutlich weder Sie noch andere. Vielmehr gleicht der Wandel hin zu einer Neuen Autorität in der Führung einer Weiterentwicklung, einer Verfeinerung der Führungspersönlichkeit.

Dafür braucht es Raum, Zeit und intensive Gespräche.

Neue Autorität in der Führung ist schon heute die Grundlage für Führungsarbeit, in denen Anweisungen oder Befehle keine Option mehr sind oder diese nicht mehr wirken.

Wenn Sie für agile, selbstorganisierte Teams (z. B. Scrum), agile Organisationsformen bzw. Organisationsstrukturen (z. B. SAFe, Soziokratie, Holokratie, ...) oder auch demokratische Organisationskulturen tätig sind: die Führungshaltung der Neuen Autorität ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Führungserfolg in solchen Kontexten.